Tomatensalat – Arjamolho – Algarve-Smoothie

Zwar kam die Tumati aus Mexico zuerst mit den Spanischen Conquistadoren im Fünfzehnten auf die Iberische Halbinsel, aber schon bald fand der Paradiesapfel, des Franzosen und Italieners liebstes Saucengemüse,  auch beim Nachbarn in Portugal Einzug in die Algarve Sommerküche und Topfküche.

Arjamolho 3Klein geschnitten in Streifen, Würfel, Viertel, Achtel als Salat angerichtet mit Salzblüten, Zitronensaft, Zwiebelstreifen und Oregano ein schneller, bekömmlicher gesunder Salat, der zu Gegrilltem am Besten passt oder mit frischem Ziegenkäse, abgeändert mit Ziegenquark, einigen Basilikumblättchen, Nüssen und Rosinen, Sesamkörnern und Honig zu einer vollständigen Mahlzeit wird.

In Verbindung mit gekochten und anschließend klein gewürfelten Möhrchen sowie Gurkenwürfel, Zwiebelstreifen und Paprika, gegrillt, gepellt und in Streifen gezupft, wird aus dem Tomatensalat ein Salada Algarvia. Zum Salada Algarvia passt getrockneter Thunfisch, am besten hauchdünn geschnittene Streifen vom Roten Thun aus dem Rückenfilet, genannt Muxama, in feine Streifen gezupft und in den Salat gemengt, stellen die Algarven eine Estupeta auf den Tisch und servieren dazu Pralinengroße Pellkartoffeln.

Tomaten kommen auf den Fisch im Ofen, in den Meeresfrüchtereis, in die Cataplana und Caldeirada Eintöpfe sowieso und werden außerdem als kalte Suppe serviert.

Arjamolho 1Original als Arjamolho bekannt, wird Tomate, Gurke, rohe Paprika und Zwiebel mit Knoblauchzehen feinst gewürfelt und mit Salz, Oregano und Zitronensaft abgeschmeckt. Obenauf streut man in Olivenöl geröstete Brotwürfelchen vom Vortag. Leicht abgewandelt wird im 1-2-3 Küchenhelfer eine dickflüssige rohe Tomatencreme aus den Zutaten, die über Arjamolho 2Nacht im Kühlschrank durchzieht und am nächsten Tag mit frisch gehacktem Koriander, Zitronensaft nach Gusto, frisch gestoßenem Pfeffer und einem satten Schuss Olivenöl kalt serviert wird. Am besten auf getoastetem Brot im Tontopf angerichtet. Das Brot bedeckt den Boden der Tonschüssel und darauf kommt die Arjamolho, dann Olivenöl, Zitronensaft, Pfeffer und Koriander.Tipp: wer beim Zerkleinern der Zutaten bereits Zitronensaft beimengt, erhält einen pikanten und erfrischenden Algarve-Smoothie.

Das Rezept für Arjamolho  finden Sie im Buch „Algarve genießen“ auf Seite 78.

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s